Herzlich willkommen beim EX-IN NRW e.V.- Beteiligung von Experten durch Erfahrung
 Herzlich willkommen beim EX-IN NRW e.V.- Beteiligung von Experten durch Erfahrung 

A B C D E F - Akquise bis Fürsprecher

A - Akquise bis AZAV-Zertifizierung

Akquise

Maßnahme zur Gewinnung von Kunden, Interessenten oder Mitteln.
Auf zwei Infoveranstaltungen im Jahr pro Standort stellt LebensART die Ausbildung vor. Künftige Teilnehmer eines Kurses werden sorgsam ausgewählt. Dazu sichtet der Veranstalter die ausführlichen Bewerbungsunterlagen und lädt zu einem persönlichen Kennenlerngespräch ein.

 

Akzeptanz         

Anerkennung

Anerkennung: Würdigung, Achtung, Respekt, Gültigkeit

Experten aus Erfahrung erkennen an, dass die Expertisen aller drei Gruppen des Trialogs (im psychiatrischen Kontext) gleichviel wert sind; die Grundlage für Augenhöhe. Die Fortbildung zum Genesungsbegleiter bei LebensArt wird z.B. von der Bundesagentur für Arbeit und dem Rententräger als förderfähig anerkannt (siehe AZAV-Zertifizierung).

EX-INler werden bisher nicht als Fachkräfte anerkannt. Professionell tätige Kollegen erkennen an, dass Experten aus Erfahrung auf anderer Ebene mit Betroffenen in Kontakt kommen und erkennen darin Potenzial für recoveryorientierte Arbeit.

 

Arbeit 

Einer Tätigkeit nachgehen, einen Auftrag ausführen, etwas schaffen, beschäftigt sein, ein durch Betätigung entstandenes Werk, Beruf, Erwerbstätigkeit

Für einen Experten aus Erfahrung bedeutet Arbeit, für das professionelle Team und die Betroffenen gleichermaßen hilfreich zu sein und unter anderem zu unterstützen, zu motivieren, zu stimulieren, zu konfrontieren und zu begleiten. Das Ziel der meisten Teilnehmer ist es, nach der Ausbildung eine Anstellung als Genesungsbegleiter zu finden. Viele sehen in der Fortbildung die Chance die Teilhabe am Arbeitsleben wiederzugewinnen.

 

Arbeitsfeld   

Gebiet der Arbeit, Aufgabenbereich, Fach, Metier, Sektor

Die Möglichkeiten für Experten aus Erfahrung hilfreich zu sein und ihre Qualitäten einzubringen, ist genau wie das "Berufsbild" des Genesungsbegleiters sehr vielfältig. Häufig haben Teilnehmer schon vor bzw. zu Beginn der Ausbildung eine Idee, auf welchem Gebiet sie gerne tätig sein wollen.

Während der Ausbildung bietet sich die Möglichkeit, durch zwei Praktika (á 120 Stunden) einen Einblick in verschiedene Sektoren zu bekommen. Mögliche Arbeitsfelder für Genesungsbegleiter sind unter anderem: Kliniken (mit verschiedensten Stations- und Gruppenangeboten), Begegnungsstätten, sozialpsychiatrische Zentren (Beratungs- und Gruppenangebote), ambulantes betreutes Wohnen, Alltagsbegleitung, die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), uvm.

 

     

Auftrag  

Eine zur Erledigung gestellte Aufgabe, Weisung, Bestellung; Genesungsbegleiter klären ihren Auftrag, indem sie Betroffenen richtig zuhören, ihnen nicht die eigenen Erfahrungen und Haltungen "überstülpen" und die Verantwortung nehmen. Der Betroffene ist als der Experte seines Lebens zu betrachten und darf jederzeit selbst bestimmen, wie weit die Begleitung gehen soll und wann sowie in welchem Umfang Genesungsbegleiter unterstützen.
             

Augenhöhe  

In Höhe der Augen, auf gleicher Augenhöhe sein, gleichberechtigt sein, gleichwertig sein

Ein Merkmal, welches die Arbeit von Experten aus Erfahrung ausmacht. Sie begegnen Betroffenen sowie Kollegen auf Augenhöhe. Sie akzeptieren Meinungen und Haltungen anderer, lernen Aussagen wertfrei stehenzulassen und Situationen aus dem Blickwinkel des Gegenüber zu betrachten. Expertise und Wünsche von Betroffenen werden wahr- und ernstgenommen. Genesungsbegleiter sprechen weniger über Nutzer/Betroffene als mit ihnen.

 

    

AZAV-Zertifizierung

Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung (SGB III).

Durch die AZAV-Zertifizierung finanzieren Bundesagenturen und Rententräger die Fortbildung zum EX-IN Genesungsbegleiter bei LebensART. Der Veranstalter wird einmal im Jahr auditiert um sicherzustellen, dass er stets die Anforderungen und Standards zur Zertifizierung erfüllt.
 
 

Chemie

Credos

Curriculum               

 

eigenständig

Einsatzbereich

Empathie           

Empowerment

Erfahrung          

Erwartungen

EX-IN von A bis Z

EX-IN-ler            

Experte

Expertise                    

B - Bedarf bis Bezahlung

Bedarf 

Keinen Bedarf für Änderungen sehen

Je nach Bedarf (wie man es braucht)

 

Der Bedarf nach GB ist groß!
Das wissen allerdings viele noch nicht. So besteht eine weitere wichtige Aufgabe der GB darin, sich zu vernetzen und in der Öffentlichkeitsarbeit.


 

Bedeutung    

Sinn, der in Handlungen, Gegebenheiten, Dingen,

Erscheinungen liegt; Gewicht, Tragweite, Belang, Geltung, Ansehen, Wert                                                                

Bedeutung hat zuerst alles, was dem Klienten wichtig erscheint, für was er brennt, was er im Leben erreichen will. Bedeutungslos sollte alles werden, was ihn davon abhält, selbständig seinen eigenen Weg zu gehen. Der GB kann dem Klienten bei der Suche nach dessen eigener Bedeutung weiterhelfen, da er (der GB) unabhängig von Zwängen aus anderer Perspektive sehen und handeln darf.

    

begleiten 

Mit jemandem/etwas zur Gesellschaft, zum Schutz mitgehen, mitfahren

An einen bestimmten Ort bringen, führen

Mit etwas einhergehen, etwas zu etwas hinzutreten lassen, ergänzend, bekräftigend hinzufügen

 

Eine wichtige Säule im Selbstverständnis des GB ist das Begleiten des Klienten, ihn UND seine Anliegen Ernst zu nehmen, zu respektieren und zu bestärken. Dabei spielt die Zeit, die es braucht, keine prioritäre Rolle.

          

beraten 

Jemandem einen Rat geben

Gemeinsam überlegen und besprechen, über etwas Rat halten

Beratschlagen

Sich mit jemandem [über etwas] besprechen

 

Gemeinsam mit dem Klienten findet der GB heraus, was dessen Probleme und Wünsche sind.

Er bestärkt den Klienten, seinen eigenen Weg zu gehen.

Nur, wenn der Klient fragt, bekommt er einen "Rat".

             

berufliche Qualifikation

Durch Ausbildung, Erfahrung o. Ä. erworbene Befähigung zu bestimmten Tätigkeiten.

Voraussetzung für eine bestimmte (berufliche) Tätigkeit (in Form von Zeugnissen o. Ä.)

 

Der GB hat einen Großteil seiner beruflichen Qualifikation durch seine eigene Erfahrung gesammelt.

Die Ausbildung bestätigt und erweitert sein Wissen im Austausch mit den anderen GB.

Die Ausbildung endet aktuell mit der Zertifikation, die nach erbrachter Teilnahme am Kurs, sowie

verschiedenen umfangreichen Selbststudien erteilt wird.

 

Berufsbild  

Bild, das sich jemand von einem Beruf macht, besonders im Hinblick auf Ausbildung, Tätigkeit und Aufstiegsmöglichkeiten

 

Die größte Herausforderung beim Beruf des GB ist die Erstellung eines "BB". Da es im Pionierstadium doch zuerst darauf ankommt, herauszufinden, an welchen Stellen und wie der GB am besten zum Einsatz kommen kann. Oder ist das ganz individuell? Wir werden sehen!

        

Bezahlung                                                Geldsumme, die jemandem für etwas bezahlt wird

 

Der GB wird noch nicht als Beruf anerkannt.
Solange der Wert unserer Arbeit nicht allgemein bekannt ist, wird es schwer, leistungsgerechte Bezahlung einzufordern.                                                                Eine Aufgabe des GB ist, auf sich und die Sache aufmerksam zu machen. Außerdem braucht es auch hier eine Öffentlichkeit.

       

Beziehung 

Verbindung

Kontakt zwischen Einzelnen oder Gruppen                                                             Innerer Zusammenhang, wechselseitiges Verhältnis

 

Es gilt, sowohl für den Profi wie auch den GB, möglichst keine emotionale Beziehung zum Klienten aufzubauen. Der Unterschied zwischen den Studierten und den Erfahrenen Profis besteht in der professionellen Distanz/ Nähe zu den Klienten. Helfen kann nur, wer emotional frei ist. Das gilt für alle!

        

Blickwinkel   

Perspektive, aus der man etwas betrachtet:

 

Die Ausbildung zum GB basiert auf der Grundlage, Situationen, Wahrnehmungen und Gedanken aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und zu hinterfragen.

Er lernt seinen, im Idealfall auch den Horizont der Klienten zu erweitern.

    

Brückenbauer
Vermittler
Jemand, der Brücken baut

 

Der GB kann, soll, muss und darf Brückenbauer sein bei Verständigungsschwierigkeiten zwischen Patient und professionellem Psychiatriepersonal. Durch seine eigene Erfahrung fungiert er als verantwortliches Bindeglied zwischen den Patienten und den Psychologen, man könnte ihn auch als Dolmetscher bezeichnen

D - Diagnose bis Doppelrolle

Diagnose 

Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme

 
Experten aus Erfahrung stellen keine Diagnosen, werden damit im Laufe ihrer Arbeit aber immer wieder konfrontiert. Diagnosen mögen die medizinische Grundlage sein, jedoch basiert die Grundlage der EX-IN-Arbeit auf Erfahrungen, Salutogenese, Empowerment und Recovery, gesundheitsfördernde Grundhaltungen, unabhängig jeglicher Diagnose.

           

Dogmen 

Allgemein gültige Wahrheit zum Beispiel für hilfreiche Lösungen

Dies wird in der EX-IN-Ausbildung nicht angestrebt.
Experten aus Erfahrung sammeln möglichst viele persönliche Wahrheiten und entwickeln damit einen Wissenspool. Somit öffnen sie den Raum, in dem Patient zu dem finden kann, was ihm selbst hilft.

            

Doppelrolle 

Als Doppelrolle wird ein Mensch bezeichnet, der in zwei Rollen gleichzeitig verhaftet ist und einen inneren Spagat begehen muss. Diese Doppelrolle gibt es z.B. als berufstätige Mutter, wird oft in der Schauspielerei besetzt.

Doppelrollen gibt es auch im psychiatrischen Kontext. Oftmals wird dem Experten aus Erfahrung eine Doppelrolle angekreidet. Sie sind ehemals Betroffene, die nun als Profi eingesetzt werden, als Experten aus Erfahrung. Gleichzeitig finden sich auch hier oftmals noch Verstrickungen als Angehöriger.
Während der EX-IN-Ausbildung wird der Umgang mit der eigenen Betroffenheit sehr genau durchleuchtet und im beruflichen Kontext reflektiert und eingeübt.

 

F - Fachwissen bis Fürsprecher

Fachwissen    

Fachkenntnisse, Wissen in seinem Fach/Bereich haben, Sachkenntnis

Genesungsbegleiter wollen das bei der Behandlung von Betroffenen zum Einsatz kommende Fachwissen des professionellen Teams um ihr eigenes Erfahrungswissen und das während der Ausbildung erlangte Wir-Wissen ergänzen und so die Behandlung bereichern. Zwangsläufig erlangen Genesungsbegleiter während ihrer Ausbildung bei LebensART auch ein gewisses Maß an Fachwissen durch Rechercheaufgaben (im Selbststudium), durch Literaturhinweise und ergänzendes, digitales Material.

 

   

FAQ   

Abkürzung für den englischen Ausdruck "Frequently Asked Questions", zu deutsch "Häufig gestellte Fragen". Vereinzelt findet man auch das Kürzel "Q&A" (Questions and Answers), welches für "Frage und Antwort" steht. Dieser Bereich (zumeist auf Webseiten) ist dafür gedacht, häufig aufkommende und sich wiederholende Fragen zu sammeln und zu beantworten um unnötige Kommunikation zu vermeiden.

Auch als Experte aus Erfahrung bekommt man häufig dieselben oder ähnlich Fragen gestellt wie zum Beispiel: (Einige Fragen sind sehr individuell, können aber allgemein "EX-IN-gültig" beantwortet werden.)
Ist "Genesungsbegleiter" ein anerkannter Beruf? - Nein.

Haben Sie keine Angst selbst wieder zu erkranken? - Z.B.: Ich kann eine weitere Krise nicht ausschließen, aber Angst macht es mir nicht.

Sind Genesungsbegleiter Fachkräfte? - Nein.

Kann jeder mit Selbsterfahrung die Ausbildung zum EX-IN Genesungsbegleiter machen? - Nein. Es gibt mit gutem Grund Bedingungen die erfüllt sein müssen um eine Ausbildung zum Genesungsbegleiter zu beginnen.
Weitere Informationen unter: http://www.ex-in.nrw/

Gibt es eine Abschlussprüfung? Nein, aber es gibt neben der Verpflichtung zur Anwesenheit, zur Mitarbeit und zum Selbststudium gegen Ende der Ausbildung Aufgaben, die als Prüfungsleistung zu verstehen sind.

Wie ist die Bezahlung? Diese Frage kann man so nicht beantworten. Sie sollte mit einem potenziellen Arbeitgeber besprochen werden.

Wie haben Sie es geschafft, gesund zu werden?.... et cetera pp./ TBC   

 

Finanzierung

Bezahlung, Ratenzahlung, Deckung, Kreditgewährung (siehe "fördern", letzter Abschnitt)

 

Die Ausbildung zum EX-IN Genesungsbegleiter bei LebensART wird durch die AZAV-Zertifizierung, von Jobcentern als förderfähig anerkannt. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten bieten u.a. Stipendien (LVR), Aktion 5 (LWL), Krankenkassen, Rententräger, potenzielle Arbeitgeber oder Stiftungen. Personen mit einem Grad der Behinderung (GdB) oder längerfristig Arbeitslose werden beim Wiedereinstieg ins Berufsleben durch besondere finanzielle Förderungen unterstützt, die den potenziellen Arbeitnehmer attraktiver machen sollen.

 

fordern

Einen Anspruch erheben, etwas verlangen, jemandem etwas abverlangen, jemanden/sich selbst an seine Grenzen bringen. In einigen Wegen für den Genesungsbegleiter hilfreich zu sein steckt "das Fordern". Zum Beispiel im Motivieren, Konfrontieren oder Stimulieren der Betroffenen. Sie wollen fordern aber nicht überfordern. Experten aus Erfahrung erheben außerdem Anspruch darauf ein gleichwertiges Mitglied des professionellen Teams zu sein. Sie fordern Augenhöhe.
 

fördern

Jemanden bei seiner Entfaltung/seinem Vorankommen unterstützen, finanzielle Unterstützung, mit Informationen unterstützen, etwas zu Tage fördern (z.B. Charakterzüge; aber auch wirtschaftliche Güter wie Kohle oder Erdöl)

 
In ihrer genesungsorientierten Arbeit wollen Experten aus Erfahrung Betroffene in ihren vorhandenen, verloren geglaubten oder unentdeckten Ressourcen fördern/sie zu Tage fördern, die eigene Handlungsfähigkeit, Flusserlebnisse oder Freude spüren lassen. Sie sind auch Fürsprecher, Übersetzer und Brückenbauer. Experten aus Erfahrung wollen u.a. auf diesen Wegen helfen, Genesung, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Die Ausbildung zum EX-IN Genesungsbegleiter bei LebensART wird durch die AZAV-Zertifizierung von Jobcentern als förderfähig anerkannt. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten bieten u.a. Stipendien (LVR), Aktion 5 (LWL), Krankenkassen, Rententräger, potenzielle Arbeitgeber oder Stiftungen. Personen mit einem Grad der Behinderung (GdB) oder längerfristig Arbeitslose werden beim Wiedereinstieg ins Berufsleben durch besondere, finanzielle Förderungen unterstützt, die den potenziellen Arbeitnehmer attraktiver machen sollen.
 

Fürsorge  

Unterstützung in Notsituationen oder besonderen Lebenslagen, sich um eine andere Person kümmern

Experten aus Erfahrung arbeiten nicht über-fürsorglich, achten auf die Selbstbestimmung ihrer Patienten/Klienten/Nutzer/Besucher und klären daher genau ihren Auftrag. Sie kümmern sich fürsorglich um Betroffene oder Angehörige, klären über Selbstfürsorge auf und unterstützen darin, indem sie Impulse setzen, Angebote machen und von den eigenen Erfahrungen sowie dem erlangten "Wir-Wissen" berichten.
  
        

Fürsprache  

Beistand, Hilfe, Unterstützung, Protektion, Empfehlung

Experten aus Erfahrung in der Rolle des Fürsprechers wollen sicherstellen, dass die Anliegen des Betroffenen wahrgenommen werden. Sie klären ihn über seine Möglichkeiten und Rechte auf. Durch ein vorheriges Erstgespräch mit dem Nutzer werden u.a der Auftrag und die genaue Rolle des Fürsprechers, sowie Ziel und Umfang der Fürsprache geklärt. Genesungsbegleiter achten genau darauf, den Rahmen der Absprachen einzuhalten. Sie wollen unterstützen und nicht entmündigen.

 

      

Fürsprecher  

Vertritt Jemandes Wunsch und Interesse durch Fürsprache. Vertreter, Förderer, Verfechter, Verteidiger

Genesungsbegleiter können Fürsprecher sein. Sie können sich aufgrund ihrer Selbsterfahrung gut in die Lage von Betroffenen hineinversetzen. Sie entziehen dem Betroffenen nicht die Verantwortung. Experten aus Erfahrung sind gute Zuhörer und stülpen ihren Klienten/Nutzer/Besuchern nicht die eigenen Haltungen und Erfahrungen über. Das neunte Modul der Ausbildung zum EX-IN Genesungsbegleiter widmet sich komplett dem Thema Fürsprache. Die Kursteilnehmer können sich während der vielen Rollenspiele in verschiedenen Rollen und Konstellationen (u.a. auch als Fürsprecher) erfahren. Die Erfahrungen werden im Anschluss in der Gruppe ausgiebig reflektiert und besprochen.

 

Auch Sie können Ihren EX-IN Standort hier bekannt machen, schreiben Sie an den Vorstand:
mail@ex-in-nrw.de.

Hier finden Sie uns

EX-IN NRW e.V.
Rektoratsweg 40

48145 Münster

Impressum und Kontakt

Verantwortlich nach
§ 5 TMG
für den Vorstand des

EX-IN NRW e.V.

Presserechtlich und inhaltlich
Brigitte Staat

Gudrun Tönnes

Rektoratsweg 40

48145 Münster

Telefon

0251 92452066

Mobil Gudrun Tönnes
0171 5118569

E-Mail an den Vorstand

mail@ex-in-nrw.de

Satzung des EX-IN NRW e.V.
Satzung EX-IN NRW.pdf
PDF-Dokument [257.5 KB]

Mitglied werden:

Möchten Sie Mitglied werden und gemeinsam mit uns gestalten? Dann bitten wir Sie die Beitrittserklärung mit SEPA-Einzugsermächtigung auszufüllen und an unsere Geschäftsstelle senden.

Beitritt EX-IN NRW e.V.
Beitrittserklärung mit Sepa.pdf
PDF-Dokument [499.0 KB]

Vernetzung

Mitgliedschaft

Der EX-IN NRW e.V ist Mitglied beim

Kooperationen

Kooperationspartner für Coaching und Anleitung zur Kollegialen Beratung

Kooperationspartner

Projekte und Fortbildungen EX-IN Genesungsbegleiter Qualifikationen

Kooperationspartner für Catering auf Tagungen und Vereinstreffen


Anrufen

E-Mail

Anfahrt